Drucken

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

 

 

 

 

 

 

 

 

Gibt es bekannte Unverträglichkeiten oder Risiken bei der Einnahme von MicroGemüse?

  • Nein!  Unverträglichkeiten und Risiken sind bisher nicht bekannt. MikroGemüse ist ein hochwertiges, rein pflanzliches Lebensmittel, dass seit Jahrzehnten - insbesondere in Japan, Asien - von Millionen von Menschen als tägliche, natürliche Ernährungsaufwertung eingenommen wird.
  • Eine ggf. (leichte) Grünfärbung des Stuhls kommt durch den hohen Anteil an gesundem Chlorophyll („grünes Pflanzenpigment“) und ist - wie beim Verzehr von Spinat - absolut unbedenklich.

Kann ich auch mehr MicroGemüse als die empfohlene Tagesmenge
von 3g einnehmen?

  • Ja!  Die Einnahme kann man individuell an seine Bedürfnisse anpassen, da eine Überdosierung – wie bei Obst/Gemüse - praktisch ausgeschlossen ist. In verschiedenen Lebenssituationen z.B. Sportler, Menschen unter Stressbedingungen oder in der Reha hat der Körper einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen.

Die Ernährung meiner Kinder ist nicht ausgewogen.
Kann ich sie mit MicroGemüse sinnvoll aufwerten?

  • Ja!  Und das 100% pflanzlich und natürlich. Viele Eltern berichten, dass ihre Kinder am liebsten Süßigkeiten und Fastfood-Produkte essen. Dabei benötigen gerade Kinder in Ihren Wachstumphasen viele möglichst natürliche Vitalstoffe. Besonders das Gehirn benötigt wichtige Fettsäuren für einen optimalen Stoffwechsel.

Ab wann kann ich mit einer spürbaren Wirkung rechnen?

  • Mit der empfohlenden Tagesration von 3g stellen sich eine spürbare, positive Wirkungen, wie z.B. mehr Energie oder eine verbesserte Verdauung nach ca. 1-2 Monaten ein. Ihr Zellstoffwechsel profitiert jedoch schon viel früher von den vielfältigen Nährstoffen in MicroGemüse.  Haben Sie bitte Geduld, denn eine gesunde Ernährung ist kein Sprint, sondern ein Dauerlauf!

 

Download: purvegetal_Produktinfo.pdf

 

 


Hinweis: Microgemüse  ist ein Lebensmittel zur Nahrungsergänzung. In Deutschland sind krankheitsbezogene Heilaussagen für Lebensmittel nicht zulässig. Die Informationen auf diesen Seiten sind ausschließlich informativ und sollten im Falle von körperlichen Störungen nicht als Ersatz für eine Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker genutzt werden.